Sorry, das ist nur was für Mitglieder

Melde dich an und freu dich über:

  • coole Gewinnspiele
  • neueste Infos zu angesagten Trends
  • interessante Insights zu unseren Produkten und Kampagnen

Now

Die besten DIY-Drinks für kalte Wintertage

Ahhhh, ist das kalt. Darauf haben wir ja gar keine Lust. Da müssen wir sofort was unternehmen. Unser Go-to-Move gegen Schneeregen, Kälte und Frost. Heiße Getränke. Und wir haben für euch die besten Rezepte rausgesucht, damit dieser Winter per Getränk wärmer, leckerer und auch ein wenig beschwipster wird. Legen wir los mit Glühwein, Eggnog, Kakao & Co. Und wie immer gilt: Am besten schmeckt’s selbstgemacht.

Eggnog

Eggnog ist so was wie die gepimpte Version des Eierlikörs. Damit wissen wir schon jetzt, dass dieses Getränk superlecker ist. Weil auch ziemlich viel Sahne mit drin ist, wird Eggnog auch schnell sehr reichhaltig und ist damit einfach prima, wenn das Wetter so ist, dass du auf keinen Fall ra­uswillst. Mixe für Eggnog das Gelbe von drei Eiern und den Zucker zusammen. Dann erhitzt du langsam Milch, Sahne, Muskatnuss und Salz in einem Topf. Vorsicht: Nicht kochen lassen! Jetzt gibst du einen guten Schuss davon zum Eigelb-Zucker-Mix. Gut umrühren und dann gibst du den nächsten Schuss dazu. Auf keinen Fall solltest du alles auf einmal zusammenbringen, sonst entsteht nämlich so was wie Rührei – und das wollen wir ja nicht. Wichtig ist, dass du die ganze Zeit rührst, bis die Konsistenz cremig und dickflüssig wird. Wenn das so ist, gibst du alles zu dem Rest Milch im Topf. Jetzt kannst du es noch einmal auf ca. 75 Grad erhitzen. Zum Servieren kannst du noch Schlagsahne benutzen und das alles mit Zimt bestreuen. Superlecker: ein Getränk, das ein Dessert ist. Wenn du in
Deine Eggnog-Zutaten:
  • 3 Eigelb
  • 50 Gramm Zucker
  • 120 Milliliter Sahne
  • 250 Milliliter Milch
  • Frisch geriebene Muskatnuss
  • Frische Vanille
  • 1 Prise Salz Zimt
  • Rum oder Brandy, wenn du willst

Glühwein

Glühwein ist natürlich der absolute Klassiker unter den Winter-Drinks und wir sagen dir: der schmeckt nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt sehr gut. Sondern zu Hause sogar noch besser. Mit den richtigen Zutaten und unserem Rezept wird der von dir selbst gemachte Glühwein zu deinem absoluten Lieblingsdrink. Selbst wenn gar nicht mehr Weihnachtszeit ist. Unser Rezept geht sehr einfach: Schneide Apfel und Orange in Scheiben und entferne die Kerne. Und dann erhitze alle Zutaten zusammen mit dem Wein. Lass das Ganze aber auf keinen Fall kochen, weil sonst der Alkohol verfliegt – wer will das denn bitte? Nimm den Topf vom Herd und lass deinen Glühwein ziehen. Mindestens eine Stunde, je länger, desto besser. Vor dem Trinken alles wieder aufwärmen – den Deckel dabei immer auf dem Topf lassen. Yep, davon nehmen wir gleich noch eine zweite Runde!  
Deine Glühwein-Einkaufsliste:
  • 1 Flasche Wein, den du auch sonst supergern trinkst
  • Orangenschalen (Bio, unbehandelt)
  • 
1 Apfel
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Sternanis
  • 4 Kardamon
  • 2 Esslöffel brauner Zucker
  • 2 Esslöffel Honig

Heisser Kakao mit Marshmallows

Heißer Kakao mit Marshmallows ist gut für die Seele. So einfach ist das. Und wir wollen die volle Dröhnung, die ganz großen Gefühle und darum nehmen wir für unser Rezept kein Kakaopulver, sondern echte Schokolade. Denn natürlich ist Kakaopulver gut, aber echte Schokolade ist eben noch ein bisschen besser! Ganz ehrlich: Aber nur mit Schokolade wird dein heißer Kakao das ultimative Ich-weiß-gar-nicht-mehr-wie-kalt-überhaupt-geht-Getränk. Okay, vielleicht machen wir also einfach eine heiße Schokolade, aber wir nennen es halt trotzdem heißer Kakao, weil wir das immer so gemacht haben.
Deine Zutaten für Heißen-Kakao- bzw. Heiße-Schokolade-mit-Marshmallows: – 1/2 Liter Milch – 1 Esslöffel Zucker – 120 Gramm dunkle Schokolade (oder die Schokolade, die du am liebsten magst) – Frische Vanille – Marshmallows
Zunächst: Hack die Schokolade klein und gib sie mit dem Zucker und ein paar Löffeln Milch in einen Topf. Erhitze die Masse langsam und füge unter ständigem Rühren die restliche Milch hinzu. Tadaaa! Das alles in eine Tasse, die Marshmallows hinzu und fertig ist die heiße Schokolade aka der heiße Kakao nach unserem Rezept. Mach ein Foto davon, schick es schnell an Oma oder Insta und spür, wie sich die Welt darüber freut, wie gut es dir geht.

Heisse Zitrone

Wenn heiße Zitrone einfach nur heiße Zitrone wäre, würden wir das hier ja gar nicht machen. Aber natürlich geht das einfach noch viel besser. Unser Geheimtipp? Wodka! So wird aus einer gewöhnlichen heißen Zitrone nämlich ruckzuck der warme Winter-Smoothie mit Kick. Wir sagen dir, wie’s geht. Wieder ist unser Rezept sehr einfach: Die Orange in Scheiben schneiden und die Kerne entfernen. Den Ingwer schälen und in Stücke schneiden. Erhitze Wasser und alle Zutaten (bis auf den Wodka) in einem Topf. Es darf aber nicht kochen! Dann lass alles noch eine Stunde ziehen. Wieder warm machen, ab ins Glas, Wodka dazu und mit Minze und einer Zitronenscheibe garnieren – fertig ist der perfekt-fruchtig-saure, von dir selbst gemachte Winter-Smoothie!
Deine Einkaufsliste für heiße Zitrone:
  • 
1/2 Liter Wasser
  • 1 Orange (bio, unbehandelt)
  • Saft einer Zitrone
  • 
1/2 Zimtstange
  • 1 Stück Ingwer
  • 
1 Teelöffel Honig
  • 
1 Schuss Wodka
  • Minze

Bist du mit dabei?

Melde dich an und freu dich über:

  • coole Gewinnspiele
  • neueste Infos zu angesagten Trends
  • interessante Insights zu unseren Produkten und Kampagnen