Sorry, das ist nur was für Mitglieder

Melde dich an und freu dich über:

  • coole Gewinnspiele
  • neueste Infos zu angesagten Trends
  • interessante Insights zu unseren Produkten und Kampagnen

Reisen

Das Interview: Urlaub im Bulli

Unterwegs mit dem Kultmobil

Seinen ersten Bulli hat Jens nach dem Abi noch selbst umgebaut und jetzt sorgt er bei Ahoi Bullis dafür, dass anderen ihr Trip gelingt. In unserem Interview haben wir ihn gefragt: Was macht den Reiz des Bullis aus und welche Touren in Europa lohnen sich besonders?

Gab’s in dieser Zeit ein absolutes Highlight?

Auf einer Reise in so einem Bus erlebst du immer eine Menge und lernst viele Leute kennen. Ich erinnere mich immer gern an die Cabo de Gata in Spanien. Da ist eine richtige Wüstenlandschaft. Darum ist das auch Schauplatz von vielen Western-Filmen und Indiana Jones wurde da gedreht. Das hat mich ziemlich beeindruckt. Und auf der Straße ist natürlich viel los. Wir sind einmal nachts gefahren und auf einmal rollte ein Reifen neben uns her, weil einem Laster hinter uns die Achse gebrochen ist. Oder wir haben einen ganz speziellen Typen kennengelernt, der sein Leben den Straßenhunden gewidmet hat und 4 davon in seinem Wohnmobil dabeihatte. So was passiert dir nur, wenn du unterwegs bist.
Was sind denn gute Tipps, die jeder bei einer Tour mit dem Bulli beachten sollte? Also ich würde immer raten, eher in der Nebensaison zu fahren. Dann ist da einfach mehr Freiheit und du kannst dich auch mal spontan auf einen Campingplatz stellen. Aber es ist auch ganz gut, nicht einfach so drauflos zu reisen, sondern sich ein paar Ankerpunkte zu setzen. Also alle drei, vier Tage einen Platz auf einem Campingplatz zu buchen. Es ist bei so einem Roadtrip auch mal wichtig, irgendwo zu bleiben. Wenn du die ganze Zeit nur unterwegs bist, setzt die Entspannung nicht richtig ein. Gibt es denn eine gute Einsteigerroute? Wir sind Skandinavien-Spezialisten. Wir sitzen hier in Hamburg da ja auch nah dran. Es lohnt sich auf jeden Fall, so eine Drei-Länder-Tour zu machen. Also durch Dänemark, Norwegen und Schweden. Das ist der Klassiker, den viele Kunden bei uns machen, weil der einfach toll ist.

Hat sich denn so ein Campingtrip mit Bulli in den letzten Jahren verändert?

Ja klar, das siehst du schon an unserer App. Wir schicken jährlich Spotchecker los, die dann neue Orte erkunden und bei uns in der App bewerten. So ist eine mobile Tour-Datenbank entstanden. Dazu gibt es Erklär-Videos zum Fahrzeug, Reisetipps, Checklisten und wir haben einen eigenen Spotify-Kanal. So einen digitalen Reiseassistenten hatte ich damals bei meiner Tour nach dem Abi nicht. kajgljkydfgvöykdjfnvöadrihgvödlfknvyödkfadrihgvödlfknvyödkfnvyödk Mehr Infos findest du auf: ahoi-bullis.com

Bist du mit dabei?

Melde dich an und freu dich über:

  • coole Gewinnspiele
  • neueste Infos zu angesagten Trends
  • interessante Insights zu unseren Produkten und Kampagnen