Sorry, das ist nur was für Mitglieder

Melde dich an und freu dich über:

  • coole Gewinnspiele
  • neueste Infos zu angesagten Trends
  • interessante Insights zu unseren Produkten und Kampagnen

Travel

Ab nach Hause

Warum Deutschland das ultimative Reiseland ist

Eine Reise durch Deutschland kann aufregend, superkurios und wunderschön sein. Wir haben für euch die ultimative Tour-Liste mit allem, was ihr im eigenen Land einfach kennenlernen müsst! Auf geht’s:

Die Romantische Straße

Wer sich von Deutschlands Schönheit umhauen lassen will, besucht am besten die Romantische Straße. Von Würzburg geht’s 400 Kilometer ins Allgäu. Mit dabei: Schloss Neuschwanstein, mittelalterliche Städte wie Dinkelsbühl mit einem hohen Grad an instagrammability und volle Kanne Natur. Du kannst wandern, Rad fahren oder baden, abhängen und, wie man so schön sagt, die Seele baumeln lassen. Die Romantische Straße ist also so was wie das „All you can eat“-Buffet für Leute, die sich nicht entscheiden können, was sie im Urlaub erleben wollen.

Plattdeutsch

Deutschland hat jede Menge schnieke Dialekte zu bieten. Berliner Schnauze, Schwäbisch oder Sächsisch vermitteln alle auf ihre Weise ein besonderes Lokalkolorit. Aber für den ganz besonderen Kick sollte man sich dem Plattdeutschen aussetzen. Das wird oben im Norden gesprochen und klingt besonders smart. Und so ein paar Fetzen Platt sind ein gutes Mitbringsel, wenn man wieder nach Hause fährt. Wie es so schön heißt: „Hochdüütsch kann jedeen Döösbaddel snacken, Platt is för de Plietschen.“ (Hochdeutsch kann jeder Dummkopf sprechen, Platt ist für die Schlauen.)

Watt is denn datt?

Auch oben im Norden und mindestens so beeindruckend wie das Plattdeutsche: das Wattenmeer der heimischen Nordseeküste. Das Watt ist kurz gesagt der Meeresboden, der bei Ebbe freigelegt wird und dann zu ausgiebigen Erkundungstouren einlädt. Bei so einer herrlichen Wattwanderung genießt man einen unverstellten Blick bis zum Horizont und kann überall Muscheln, Krebse, Wattwürmer und dergleichen entdecken. Ein ziemlich einmaliges Naturschauspiel. Noch ein Grund für einen Besuch: Das Wattenmeer gehört sogar zum UNESCO-Weltnaturerbe. Also, ab an die Nordseeküste und rein ins Watt!

Heilstätten Beelitz

Schön gruselig. Die Heilstätten Beelitz wurden 1898 in Brandenburg fertiggestellt, hatten eine teilweise düstere Geschichte und wurden lange sich selbst überlassen, sodass sie zu schaurig schönen Ruinen verfallen sind. Wenn’s irgendwo in Deutschland Geister geben sollte, dann wohl da. Wer sich auf die Suche machen will, der kann das tun! Und zwar auf einem Hänge-Brücken-Pfad durch die Baumkronen über dem Gelände oder sogar mit Führungen durch die Gebäude. Da bröckelt der Putz und die Haare stellen sich auf. Die ultimative Kulisse für eine Foto-Safari.

Mein Kleingarten

Dieser spezielle Reisetipp lässt sich nicht so spontan umsetzen, hat aber eine sehr lange Tradition in „Good Old Germany“. Der Schrebergarten, die Datsche, der Kleingarten. Wer einen will, muss warten. Oft jahrelang, weil immer mehr Großstädter erkennen, wie viel Erholung in diesen kleinen Parzellen steckt. Aber wenn es dann mal so weit ist, sind die Aktivitäten abwechslungsreich. Du kannst Gemüse anbauen, Obst pflücken, die Sonne genießen und dem Trubel entkommen. Und dabei die deutsche Seele kennenlernen. Denn die Hecken müssen korrekt geschnitten sein, genauso wie der Rasen – so viel Ordnung muss sein! Dann klappt es auch mit der Entspannung.

Bist du mit dabei?

Melde dich an und freu dich über:

  • coole Gewinnspiele
  • neueste Infos zu angesagten Trends
  • interessante Insights zu unseren Produkten und Kampagnen