Sorry, das ist nur was für Mitglieder

Melde dich an und …

  • komm mit etwas Glück Backstage auf Festivals
  • erfahre mehr über die Reise-Hotspots weltweit
  • bekomm all die Infos über den neuesten Hype

Explore

Ab nach Albanien!

Ja, echt jetzt!

Ok, du bist nicht der erste, der sich wundert. Dabei liegt das schroffe und wunderschöne “Land der Adler” geografisch viel näher als die Klassiker-Destinationen Spanien, Portugal oder Griechenland. Warum ist Albanien touristisch aber immer noch ein “weißer Fleck”?

Der Grund dafür heißt Enver Hoxa (sprich: Hodscha, im Amt 1944-85). Der Diktator führte das Land in die internationale Isolation, von der es sich bis heute nur langsam erholt. Sein Erbe sind auch die etwa 200.000 (!) skurril anmutenden Ein-Mann-Bunker, mit denen er das Land überziehen ließ. Zum Glück haben diese “Wartehäuschen für den Kriegsfall” nur noch touristische Bedeutung.

Tirana – Hauptstadt und zentraler Ausgangspunkt

Seine eher bescheidene Villa kann jeder sehen, der in Blloku (dt.: Block) unterkommt, dem westlichsten und lebendigsten Stadtteil der Hauptstadt Tirana (550.000 E.). Dort sprießen auch die ersten Bars aus dem Boden, deren Hipstertum Kreuzberg oder Kopenhagen in nichts nachsteht.

Ein High- (oder Lowlight) im Stadtzentrum ist die monumentale Beton-Pyramide. Sie diente einst als Hoxa-Museum und ist heute dem Verfall preisgegeben. Nicht weit entfernt, auf dem Skanderbeg-Platz, versinnbildlicht ein Ensemble aus Reiterstatue, Nationalmuseum und Kulturpalast die wechselhafte Geschichte des Landes.

Lost Place, hübsch abgelichtet: die Pyramide im Zentrum Tiranas.

Grüner Hausberg und Stausee-Cruise

Nichts leichter als das! Fahr auf den Dajti, den Hausberg (1613 m) am Rande Tiranas. Welche Metropole hat bitte so etwas zu bieten? Mit der Seilbahn geht’s bequem hinauf, oben erwarten dich Natur, Restaurants und ein phänomenaler Ausblick auf die Stadt.

Tirana liegt in der Landesmitte und ist damit der ideale Ausgangspunkt für Exkursionen ins Land. Das erfordert allerdings etwas Geduld und Wagemut. Zwar sind Autobahnen und Hauptstraßen gut ausgebaut. Verlässt man sie im ländlichen Raum, verwandeln sie sich vielerorts in Schotterpisten, die man mit 20 km/h befährt und mit Schafsherden teilt. Zweifle also nicht an deinem Navi, wenn es drei Stunden Fahrtzeit angibt für die 130 Kilometer von Tirana zum Koman-Stausee, einem absoluten Highlight Albaniens. Von dort aus führt eine Autofähre ins atemberaubende Valbona-Tal.

Nicht verpassen, sonst müsst ihr umdrehen – oder bis zur nächsten Abfahrt am nächsten Morgen dort campieren. Es geht drei Stunden über türkises Wasser durch einen grünen Canyon, der eher an Neuseeland oder Vietnam als an Europa erinnert. Danach warten die Albanischen Alpen auf dich. Ja, richtig gelesen. Zwischen Heidi- und Western-Romantik, lässt du im Valbona-Tal Stress, Hektik und Meetinghorror definitiv hinter dir. Allein für diese Eindrücke lohnt sich der Trip nach Albanien! Plant dort mehr als einen Tag ein.

Baden und Kultur

In Durrës, einem beliebtem Adria-Badeort und Hafenstadt, merkt man, dass die touristischen Bemühungen noch nicht ganz auf internationalem Niveau angekommen sind. Vor den Toren der Stadt badet es sich schöner, Einheimische nach den Hotspots fragen! Kulturinteressierte fahren in den Süden des Landes nach Berat. Die „Stadt der 1000 Fenster“ zählt zum UNESCO-Kulturerbe, ebenso wie Butrint und Gjirokastra, die bereits in der Antike gegründet wurden. Das Tolle an Shqipëri, wie Albanien in der Landessprache heißt, ist: Du wirst überall freundlichen Menschen begegnen, und dein Budget wird geschont. Kein Land in Europa dürfte so günstig sein wie Albanien.

„Bin ich hier in Berat, der Stadt der 1000 Fenster?“ – „Würde sagen, ja.“

Albanien klingt für dich anders und abgefahren? Du hast Lust auf freundliche Menschen, sozialistischen Retro-Charme und begeisternde Landschaften? Dann nix wie hin! Malle kann ja jeder.

Amtssprache
Albanisch
Hauptstadt
Tirana
Fläche
28.748 km²
Einwohner
2,8 Mio.
Währung
Lek

Bist du mit dabei?

Melde dich an und …

  • komm mit etwas Glück Backstage auf Festivals
  • erfahre mehr über die Reise-Hotspots weltweit
  • bekomm all die Infos über den neuesten Hype